studieren in Frankreich

Studieren in Frankreich

Studieren können Sie als deutscher Abiturient nicht nur in Deutschland, sondern auch in anderen Ländern der Europäischen Union. Durch den Bologna-Prozess werden die Studiengänge europaweit vergleichbar. Besonders wenn Sie in der Nähe der französischen Grenze wohnen, ist studieren in Frankreich für Sie eine echte Alternative zum Studium in Ihrem Heimatland.

Das Studien- und Hochschulsystem ist mit dem deutschen System vergleichbar. Es existieren Bachelor-, Master- und Promotionsstudiengänge. Allerdings wird bei Bachelor und Master zwischen praktisch und wissenschaftlich orientierten Studiengängen unterschieden. Wie in Deutschland existieren in Frankreich Studiengebühren. Diese sind aber bereits landesweit einheitlich geregelt. Außerdem existiert ein funktionierendes Unterstützungs- und Stipendiensystem für Studenten. Grundsätzlich können Sie in Frankreich an drei verschiedenen Hochschultypen studieren: den Universitäten, der école spécialisée und dem Grande Ecole. Das école spécialisée ist mit deutschen Kunst- und Musikhochschulen vergleichbar. Ein breites Angebot bieten die französischen Universitäten. Das Spektrum der angebotenen Hochschulstudiengänge ist groß, der Zugang zu den Universitäten relativ einfach. Eine umfangreiche Aufnahmeprüfung muss dagegen für eine Zulassung an einem Grande Ecole bestanden werden.

Wenn Sie sich für studieren in Frankreich entschieden haben, beginnt für Sie die lange Bewerbungsphase. Ein Jahr sollten Sie mindestens einplanen. Denken Sie auch daran, dass Ihre bisherigen Zeugnisse übersetzt und akkreditiert werden müssen. Nur so können Sie sich erfolgreich für Ihren gewünschten Studiengang bewerben. Für ein Bachelor-Studium schicken Sie Ihre Bewerbung an die französische Botschaft. Bewerbungen für Master-Studiengänge oder ein Promotionsstudium gehen direkt an die jeweilige Universität.

Auch außerhalb von Paris gibt es in Frankreich interessante Studienangebote. Bekannte Universitätsstädte wie Toulouse, Nantes oder Aix en Provence locken durch französisches Lebensgefühl - das "savoir vivre" - und das hochwertige Studienangebot. Es gibt in Frankreich fast 90 staatliche Universitäten, insgesamt hat das Land um die 400 Hochschulen. Sie können Ihr gesamtes Studium in Frankreich verbringen. Oder Sie studieren in Frankreich nur für wenige Semester. Ein Förderprogramm, welches Auslandsaufenthalte von Studenten fördert, ist Erasmus. Dieses Hochschulprogramm existiert bereits seit 1987. Die Bewerbung schicken Sie an den Erasmus-Koordinator Ihrer jeweiligen Universität. Als Erasmus-Student müssen Sie in Frankreich keine Einschreibegebühren bezahlen und erhalten von Erasmus ein monatliches Taschengeld.


weitere interessante Themen:

FSJ in Frankreich

... Studierenden nach einem Monat Vorbereitung in sozialen Einrichtungen, Schulen, Kindergärten, Museen, Jugendhäusern, Gedenkstätten und Theatern in Frankreich. Sie können zum weiterlesen